Fachgebiet: Dermatologie

Wundheilung mit fokussierten Stoßwellen

Mehrere Untersuchungen internationaler Arbeitsgruppen zeigen, dass fokussierte Stoßwellen den Wundheilungsprozess initiieren. So stimulieren sie neben der Durchblutung auch die Neubildung von Kapillargefäßen (Angiogenese). Vor allem die Ausschüttung von eNOS (endotheliale Stickstoffmonoxid-Synthase) und VEGF (Endothelwachstumsfaktor) wird durch Stosswellen gefördert. Beide Proteine sind für die Neovaskularisation und den Wundverschluss verantwortlich.

Das spezielle C-ACTOR® »SEPIA«-Handstück eignet sich besonders für die Behandlung nicht heilender Wunden. Dabei garantieren ein konstantes Energieniveau und die oberflächennahe Fokuszone eine sichere Behandlung.

Indikationen

  • Ulzera (arterielle Ulzera, venöse Ulzera, diabetischer Fuß, Dekubitus)
  • Verbrennungen
  • Narben
  • Wunden mit Heilungsstörungen
  • Postchirurgische Wunden
Behandlung einer nicht heilenden Wunde mit dem C Actor Sepia Handstück
Wundheilungsbehandlung mit C-ACTOR Sepia Handstück
Schematische Darstellung Fokussierte Stosswellenbehandlung
Schematische Darstellung
Diabetisches neuropathisches Ulcus
Diabetisches neuropathisches Ulcus
Vorher-Nachher-Vergleich: Diabetisches neuropathisches Ulcus

Vorteile

  • Nicht-invasive Therapie
  • Geringe Nebenwirkungen
  • Keine Lokalanästhesie
  • Ambulante Behandlung
  • Langanhaltende Effekte

Fokussierte Stosswellensysteme